Polizei Schaffhausen



News

30.11.2017
Kanton Schaffhausen: Entlassung aus der Militärdienstpflicht

Am Donnerstagvormittag (30.11.2017) wurde in der Stadt Schaffhausen zwischen 10.00 Uhr und 12.00 Uhr die Entlassung aus der Militärdienstpflicht erfolgreich durchgeführt. Nach der Rückgabe der persönlichen Ausrüstung wurden die Angehörigen der Armee durch die Militärdirektorin des Kantons Schaffhausen offiziell entlassen.

Symbolbild Entlassung

Am Donnerstagmorgen (30.11.2017) fand die diesjährige Entlassung aus der Militärdienstpflicht im Zeughaus Schaffhausen statt. Abgerüstet wurden dabei 140 Angehörige der Armee der Jahrgänge 1983 bis 1987, darunter eine Frau. Die zu entlassenden Angehörigen der Armee wurden in drei Detachementen aufgeboten und in den Räumlichkeiten des Zeughauses abgerüstet. Nach erfolgter Entladekontrolle wurden die Ausrüstungsgegenstände und die persönliche Waffe zurückgegeben. Die Abgabestrasse wurde von den erfahrenen und flinken Profis des Logistikcenters der Armee aus Hinwil eingerichtet und betrieben. Die Rückgabe erfolgte rasch und reibungslos.

 

Am Ende der Abgabestrasse erhielten die Angehörigen der Armee ein kleines Präsent aus den Händen der Militärdirektorin des Kantons sowie dem Stellvertretenden Kreiskommandanten. Frau Regierungspräsidentin Rosmarie Widmer Gysel freute sich, die Soldatin und jeden Soldaten persönlich aus der Militärdienstpflicht entlassen zu dürfen. Sie dankte herzlich für den geleisteten Militärdienst und forderte insbesondere dazu auf, sich weiterhin für die Gesellschaft zu engagieren. Die soeben entlassene Wehrfrau- und die -männer zeigten sich sehr erfreut über den persönlichen Dank der Regierung und stärkten sich im kleinen Festbetrieb anschliessend noch mit einem Herbsterschübling. Beim gemütlichen Beisammensein kamen auch Geschichten aus der Militärzeit nicht zu kurz.