News

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
14.11.2017
Ramsen: Mutmasslich Scheibenwischwasserkonzentrat in Abwasserschacht

Am späten Montagmorgen (13.11.2017) wurde auf einem Industrieareal in Ramsen eine grössere Menge Scheibenwischwasserkonzentrat mutmasslich in einen Abwasserschacht gekippt. Das kontaminierte Wasser konnte in der Folge abgesaugt und fachgerecht entsorgt werden. Das Grundwasser als auch die umliegenden Gewässer wurden nicht tangiert. Eine Gefährdung für die Umwelt konnte abgewendet werden.

Am Montagmorgen (13.11.2017) um 11.15 Uhr, wurde der Schaffhauser Polizei gemeldet, dass in der Industriezone in Ramsen, auf einem Privatplatz, auf welchem Fahrzeuge für den Export zwischengelagert werden, zwei Männer eine grössere Menge einer unbestimmten Flüssigkeit in einen Abwasserschacht leeren.
In der Folge konnte ein 40-jähriger Pole angetroffen werden, der angab, dass versehentlich zirka 20 Liter Scheibenwischwasser ausgeschüttet wurden und in den Abwasserschacht geflossen seien. Vor Ort wurden jedoch zahlreiche leere Kanister und auch noch gefüllte Kanister mit teilweise unbrauchbarem Konzentrat aufgefunden. Aufgrund der angetroffenen Situation und den Angaben des Meldeerstatters musste somit davon ausgegangen werden, dass um ein Vielfaches mehr an Scheibenwischwasserkonzentrat abgeflossen ist, woraufhin die Stützpunktfeuerwehr Buch/Ramsen, das Interkantonale Labor sowie die Kläranlage Bibertal-Hegau verständigt wurden.
In der Folge wurde das kontaminierte Abwasser durch eine private Firma aus dem Abflussschacht bzw. dem darunterliegenden Oelabscheider abgesaugt und fachgerecht entsorgt. Das Grundwasser sowie die umliegenden Gewässer wurden nicht tangiert. Eine Gefährdung für die Umwelt konnte abgewendet werden. Gegen den mutmasslichen Verursacher wird zuhanden der Staatsanwaltschaft des Kantons Schaffhausen wegen Widerhandlung gegen das Gewässerschutzgesetz rapportiert.