News

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
14.03.2017
Stadt Schaffhausen: Gefährdung durch Motorradlenker

Am Montagmittag (13.03.2017) wurde ein Polizist durch einen nicht führungsberechtigten Motorradlenker gefährdet, als der Lenker versuchte, sich einer Verkehrskontrolle der Schaffhauser Polizei zu entziehen. Durch das Ausweichen des Polizisten konnte eine Kollision verhindert werden. Bei diesem Vorfall wurde niemand verletzt.

Um 12.45 Uhr am Montagmittag (13.03.2017) fuhr ein 18-jähriger Mann in der Stadt Schaffhausen mit seinem Motorrad von der Gennersbrunnerstrasse in die Herblingerstrasse ein. Dabei erblickte er eine von der Schaffhauser Polizei eingerichtete Kontrollstelle. Das durch einen Polizisten gezeigte Haltesignal wurde durch den Motorradlenker ignoriert und anstatt abzubremsen, beschleunigte dieser sein Motorrad massiv. In der Folge musste der Polizist in die Strassenmitte ausweichen, um eine Kollision mit dem Motorrad zu verhindern.

 

Der Motorradlenker setzte seine Fahrt in rasanter Art und Weise fort, versteckte das Fahrzeug darauf in einem benachbarten Quartier, entfernte das Kontrollschild und verliess darauf die Örtlichkeit zu Fuss. Er konnte jedoch durch Funktionäre der Schaffhauser Polizei angehalten und festgenommen werden. Wie sich herausstellte, verfügte der junge Mann zum Tatzeitpunkt über keinen entsprechenden Führerausweis und stand unter Drogeneinfluss. Zudem war das Motorrad nicht eingelöst.

 

Personen, die Angaben zu diesem Vorfall machen können, werden gebeten, sich mit der Schaffhauser Polizei (Telefonnummer +41 52 624 24 24) in Verbindung zu setzen.