Polizei Schaffhausen



News

04.12.2017
Thayngen: Alleinunfall nach Sekundenschlaf

Am späteren Montagnachmittag (04.12.2017) hat sich in Thayngen, auf der J15, ein Alleinunfall mit einem Personenwagen ereignet. Dabei geriet der Personenwagen, aufgrund eines Sekundenschlafes des Lenkers, auf die Gegenfahrbahn und touchierte dort die Leitplanke. Ein entgegenkommender Fahrzeuglenker konnte nur aufgrund einer Vollbremsung der drohenden Kollision entgehen. Verletzt wurde niemand.

Um ca. 16:20 Uhr am frühen Montagabend (04.12.2017) fuhr ein 57-jähriger Personenwagenlenker auf der J15 von Schaffhausen herkommend in Richtung Deutschland. Kurz nach der Bahnüberführung versank der fehlbare Lenker in einen Sekundenschlaf und geriet in der Folge auf die stark befahrene Gegenfahrbahn. Nach der Streifkollision mit der dortigen Leitplanke erwachte der Fahrzeuglenker wieder und manövrierte seinen Personenwagen wieder auf die Fahrbahn in Richtung Deutschland.

Ein entgegenkommender Personenwagenlenker entging dank einer geistesgegenwärtigen Vollbremsung nur knapp einer Frontalkollision.

 

Der Unfallverursacher verliess bei der Ausfahrt «Thayngen» die J15 und alarmierte darauf die Einsatzzentrale der Schaffhauser Polizei. Der beschädigte Personenwagen wurde von einer privaten Bergungsfirma abtransportiert. Am Personenwagen entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.

Dem Unfallverursacher wurde der Führerausweis vor Ort vorläufig abgenommen.