Polizei Schaffhausen



News

14.07.2017
Merishausen: Funkenschlag auf Sägemehl als Brandursache

Am Samstagnachmittag (08.07.2017) und am Sonntag (09.07.2017) hatten in Merishausen eine Sägerei/Zimmerei und ein Naturschutzgebiet gebrannt. Personen waren dabei keine verletzt worden. Gemäss Ermittlungen des Kriminaltechnischen Dienstes der Schaffhauser Polizei dürfte ein Funkenschlag auf Sägemehlrückstände auf dem Dach der Sägerei/Zimmerei den Brand verursacht haben.

Das Hauptgebäude einer Sägerei/Zimmerei und 1.5 bis 2 Hektaren des Naturschutzgebietes „Grääte“ waren am Samstagnachmittag (08.07.2017) und am Sonntag (09.07.2017) Opfer eines Brandes in Merishausen geworden. Personen waren dabei keine verletzt worden.

 

Gemäss Ermittlungen der Brandermittler des Kriminaltechnischen Dienstes der Schaffhauser Polizei dürfte ein Funkenschlag auf Sägemehlrückstände, die sich auf dem Dach der abgebrannten Sägerei/Zimmerei befunden hatten, den Brand verursacht haben. Begünstigt worden war der Funkenschlag durch Trockenheit und Windverhältnisse. In der Folge war der Gebäudekomplex komplett abgebrannt und Funkenschlag hatte auch das nahe Naturschutzgebiet „Grääte“ an mehreren Stellen in Brand gesetzt.

 

Bei diesem Brandfall war ein Sachschaden von mehreren Millionen Franken entstanden.