Sicherheitspolizei

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)

Die Sicherheitspolizei bildet mit ihren spezialisierten Mitarbeitenden das Kompetenzzentrum für komplexe Fach- und Einsatzfragen und ist zuständig für die Aus- und Weiterbildung des Polizeikorps. Sie gewährleistet den Einsatz und die Planung bei ausserordentlichen Lagen und Grossereignissen.


Die Sicherheitspolizei ist in folgende Fachgebiete gegliedert:

  • Aus- & Weiterbildung
    Die Schaffhauser Polizei misst der Ausbildung ihrer Mitarbeitenden einen hohen Stellenwert bei. So obliegt der Kontakt zur Ostschweizer Polizeischule in Amriswil und die Betreuung des dort in Ausbildung stehenden Nachwuchses direkt dem Chef Aus- & Weiterbildung.

    Dieser ist ebenfalls für die Aus- und Weiterbildung aller Mitarbeitenden im Korps zuständig. Mit der Qualitätskontrolle der Abteilungen analysiert er den Aus- und Weiterbildungsbedarf, erstellt Ausbildungskonzepte und setzt diese mit internen und externen Ausbildnern oder durch Abkommandierungen an Kurse wie z.B. beim Schweizerischen Polizeiinstitut um.
  • Zentrale Dienste
    Die Zentralen Dienste der Sicherheitspolizei sind das Kompetenzzentrum in den Bereichen Waffen- und Sprengstoff, Ausländerwesen, private Sicherheitsdienste  Arrestantentransporte und Leumundsdienste.
  • Einsatz & Planung
    Die Gruppe Einsatz & Planung (Führungsunterstützung) führt das operative Lagezentrum. Von dort aus plant und leitet sie die täglichen Schwerpunktpatrouillen sowie Spezialeinsätze wie z.B. Durchsuchungen / Razzien oder Grosskontrollen.

    Hier liegt auch die Zuständigkeit für den unfriedlichen Ordnungsdienst, der immer dort zum Einsatz kommt, wo die Polizeikräfte zur Durchsetzung ihrer Aufgaben eine besondere Schutzausrüstung und spezielle Einsatzmittel benötigen, so z.B. bei Demonstrationen und Fussballspielen. Zur Einsatzplanung Fussball wird die Dezentrale Fachstelle Hooliganismus betrieben. 

    Zur Gewährleistung der jederzeitigen Einsatzbereitschaft in der Grundversorgung und bei ausserordentlichen Ereignissen erstellt diese Gruppe auch die gesamte Dienstplanung für das Polizeikorps.
  • Instruktion
    Die Gruppe Instruktion gewährleistet eine ständig hohe Einsatzbereitschaft der Polizistinnen und Polizisten durch regelmässige Trainings in den Bereichen Schiessen, Selbstverteidigung, taktisches Verhalten und erste Hilfe.

    Sie ist zuständig für das Training und den Einsatz der Sondergruppen:

    - Interventionseinheit, welche speziell ausgerüstet und ausgebildet die Durchsetzung des polizeilichen Auftrages auch unter hohen Anforderungen und erhöhter Gefährdung gewährleistet.
    - Diensthundeführer von Schutz- und Spürhunden, welche neben der täglichen Patrouillen- und Kontrolltätigkeit auch zur Sicherung von Polizeiaktionen, zur Durchsuchung von Objekten, zum Suchen von vermissten Personen, zum Aufspüren von Drogen oder zur Unterstützung der Interventionseinheit beigezogen werden.

    Daneben beraten die Interventionsspezialisten Behörden und öffentliche Institutionen in den Bereichen Sicherheit am Arbeitsplatz sowie Sicherheits- und Alarmierungskonzepte.