News

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
21.11.2020
Thayngen SH: Ausnahmetransport mit gravierenden Mängeln

(SHPol) Bei einer Kontrolle am Freitagnachmittag (20.11.2020), am Grenzübergang Thayngen, haben Funktionäre der Schaffhauser Polizei einen serbischen Ausnahmetransport mit gravierenden technischen Mängeln aus dem Verkehr gezogen.

Am Freitagnachmittag (20.11.2020) um 14:00 Uhr kontrollierten Funktionäre der Schaffhauser Polizei anlässlich einer mobilen Schwerverkehrskontrolle am Grenzübergang Thayngen einen serbischen Sattelzug, welcher als Ausnahmetransport mit einem in der Schweiz geladenen Bagger für den Export unterwegs war. Aufgrund des sichtbar schlechten Zustandes wurde die Fahrzeugkombination zwecks eingehender Kontrolle ins Schwerverkehrskontrollzentrum der Schaffhauser Polizei überführt.

Im Schwerverkehrskontrollzentrum in Schaffhausen wurde der Sattelzug einer genaueren Kontrolle unterzogen. Dabei wurden am Sattel-Sachentransportanhänger mehrere Risse und Durchrostungen festgestellt. Die Risse waren an praktisch allen Achsaufnahmen, an einem Längsträger und mehreren Querträgern vorhanden. Der Längsträger und auch mehrere Achsaufnahmen waren gänzlich durchgerissen, der Sattel-Sachentransportanhänger drohte regelrecht auseinander zu brechen oder gar seine Achsen zu verlieren. Ebenso gab es Durchrostungen an mehreren Querträgern und das komplette Chassis war, vermutlich aufgrund vorgängiger Überladung, durchgebogen bzw. verzogen. Zusätzlich wurde noch ein mangelhafter Reifen festgestellt.

Aufgrund der zahlreichen technischen Mängel war die Betriebssicherheit der Fahrzeugkombination nicht mehr gewährleistet.

 

Des Weiteren missachtete der Chauffeur die Auflagen der Sonderbewilligung für Ausnahmetransporte indem er seine Fahrzeugkombination nicht korrekt markiert hatte, sowie die gelben Gefahrenlichter missbräuchlich verwendete. Zusätzlich stimmten die gemessenen Gewichte nicht mit den erlaubten Gewichten gemäss der Sonderbewilligung überein.

 

Der 47-jährige serbische Lastwagenchauffeur musste eine Sicherheitsleistung hinterlegen und wurde zuhanden der Staatsanwaltschaft des Kanton Schaffhausen, Verkehrsabteilung, zur Anzeige gebracht. Der Sattel-Sachentransportanhänger wurde stillgelegt und muss abtransportiert oder verschrottet werden.