News

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
15.07.2018
Stadt Schaffhausen: Säureanschlag in Quartier Emmersberg

Am Samstag (14.07.2018) ging bei der Schaffhauser Polizei die Meldung ein, dass bei einer Liegenschaft im Emmersberg Glasflaschen mit einer stinkenden Flüssigkeit zerborsten seien. Erste Untersuchungen vor Ort ergaben, dass es sich um Säuren handelt. Für die Bevölkerung besteht keine Gefahr mehr.

Am Samstagabend (14.07.2018) um 23:15 Uhr warf eine unbekannte Täterschaft mehrere Glasflaschen auf den Vorplatz einer Liegenschaft der Säntisstrasse. Die Anwohner der Liegenschaft nahmen daraufhin eine stinkende Flüssigkeit wahr und alarmierten die Polizei. Untersuchungen von Fachspezialisten der Feuerwehr Stadt Schaffhausen und des Interkantonalen Labors vor Ort ergaben, dass es sich bei der ausgetretenen Flüssigkeit um Säure handelt. Während des Einsatzes musste die Säntisstrasse vorübergehend gesperrt werden und die Anlieger wurden gebeten, ihre Häuser nicht zu verlassen.

 

Der Tathergang sowie die genaue Analyse der Substanz ist Gegenstand laufender Ermittlung. Für die Bevölkerung besteht keine Gefahr mehr. Es muss jedoch noch weiterhin mit einer Geruchsbelästigung gerechnet werden.

 

Von der Stadt Feuerwehr Schaffhausen standen 17, vom Rettungsdienst der Spitäler Schaffhausen sowie vom Interkantonalen Labor je zwei und 12 Einsatzkräfte von der Schaffhauser Polizei im Einsatz.

 

Die Schaffhauser Polizei bittet Personen, die sachdienliche Hinweise zu diesem Vorfall machen können, sich unter der Telefonnummer +41 52 624 24 24 zu melden.