News

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
23.09.2008
Schaffhausen: Fussgängerin sexuell bedrängt

Die Schaffhauser Polizei hat kürzlich ein Ermittlungsverfahren gegen einen Sexualdelinquenten abgeschlossen. Der junge Mann hatte in den frühen Morgenstunden des 24. August 2008 an der Hochstrasse in Schaffhausen, Höhe Bushaltestelle Seidenhof (Parkplatz "Viehmarkt") eine 18-jährige Schülerin in sexueller Absicht massiv angegangen.

Der Täter, ebenfalls 18-jährig und im Kanton Schaffhausen wohnhaft, sah die Frau am Bahnhof Schaffhausen angeblich zum ersten Mal und begleitete sie in der Folge zu Fuss die Hochstrasse aufwärts. Auf Höhe der Bushaltestelle Seidenhof drängte er sie zu sexuellen Handlungen, worauf die Frau um Hilfe schrie und so Passanten auf die Situation aufmerksam wurden. Zwischenzeitlich hatte der Mann sein Opfer bereits auf den Parkplatz "Viehmarkt" gezerrt, wo er es körperlich zu überwältigen versuchte und ihr die Hose ausziehen wollte. Als ein Passant, der die Hilferufe des Opfers gehört hatte, dazu kam, flüchtete der Täter.
Nach sofortiger Avisierung der Polizei konnte eine Patrouille den Flüchtigen schon wenige Minuten nach dem Vorfall in Tatortnähe festnehmen.

Der Täter war geständig, die Frau in sexueller Absicht angegangen zu haben, bestritt aber einen Vergewaltigungsversuch. Er wurde mittlerweile aus der Untersuchungshaft entlassen. Dank dem beherzten Eingreifen des Passanten in das Tatgeschehen konnte womöglich Schlimmeres verhindert werden.