News

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
20.10.2017
Ramsen/Kanton SH: Vorsicht vor aufdringlichen „Handwerkern“

Die Schaffhauser Polizei nahm am Montagmorgen (09.10.2017) in Ramsen vorläufig zwei Handwerker fest. Diese stehen unter dringendem Tatverdacht, versucht zu haben, eine Rentnerin zur Zahlung von mehreren tausend Franken für von ihnen erbrachte Handwerksarbeiten zu drängen - jedoch ohne einen eigentlichen Auftrag hierfür erhalten zu haben.

Die Schaffhauser Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor aufdringlichen Handwerkern, die ihre Dienste an der Haustüre insbesondere älteren Personen anbieten. Sie rät Folgendes:

 

• Sich nie unter Druck setzen zu lassen (Offerten in Ruhe prüfen und eine Bedenkzeit verlangen / Allenfalls Konkurrenzofferten einholen)

• Sich auf keinen Fall zu einem übereilten Vertragsabschluss drängen lassen (auch nicht mündlich)

• Jegliche Druckversuche ignorieren

• Aufsässige Arbeiter/Handwerker entschlossen wegweisen

• Keine Vorauszahlungen oder Nachzahlungen leisten

• Bei verdächtigen Wahrnehmungen umgehend die Schaffhauser Polizei informieren, allenfalls auch via Notruf-Telefonnummer 117

• Renovationsarbeiten durch anerkannte Fachleute tätigen zu lassen und entsprechend Kostenvoranschläge anfertigen zu lassen