News

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
22.08.2017
Stadt Schaffhausen: Mit 104 km/h durch das Mühlental gefahren

Anlässlich einer Geschwindigkeitskontrolle am Montagmorgen (21.08.2017) in der Stadt Schaffhausen hat die Schaffhauser Polizei ein Auto mit einer Geschwindigkeit von 104 km/h – bei erlaubten 50 km/h – gemessen. Das Fahrzeug wurde vorläufig sichergestellt. Der Führerausweis der Lenkerin wurde ihr an Ort und Stelle abgenommen.

Durch die Schaffhauser Polizei wurde in der Stadt Schaffhausen am Montag (21.08.2017), in der Zeit von 08.30 Uhr bis ca. 09.30 Uhr, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.
 
Eine 25-jährige Frau passierte die Messstelle der Schaffhauser Polizei an der Mühlentalstrasse mit ihrem Auto mit einer Geschwindigkeit von 104 km/h bei erlaubten 50 km/h. Nach Abzug der Toleranz von 4 km/h überschritt sie somit die erlaubte Geschwindigkeitslimite um 50 km/h.
Bei der anschließenden Personen- bzw. Fahrzeugkontrolle wurde zusätzlich festgestellt, dass die Lenkerin ohne die im Führerausweis eingetragene Sehhilfe unterwegs war.

Aufgrund der massiv zu hohen Geschwindigkeit wurde die Staatsanwaltschaft des Kantons Schaffhausen orientiert. Diese verfügte anschließend die Beschlagnahmung des Fahrzeuges.