News

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
02.07.2017
Kanton Schaffhausen: Warnung vor falschen „Polizei-Emails“

(SHPol) Seit Mitte Juni 2017 sind mehrere Mails mit dem Absender „Kantonspolizei“ oder „Polizei“ von einem unbekannten Urheber an Personen im Kanton Schaffhausen versendet worden. Die Schaffhauser Polizei empfiehlt, die Mails nicht zu öffnen und ungelesen zu löschen.

Ab etwa Mitte Juni 2017 hat die Schaffhauser Polizei diverse Meldungen von Privatpersonen aus dem ganzen Kanton Schaffhausen bekommen, wonach diese Mails erhalten haben, die angeblich von der Polizei stammen. Die Mails beinhalten einen Link, in dem eine angebliche Mailadresse eines Polizeikorps integriert ist. Die Mails sind gefälscht und stammen nicht von der Polizei. Sie dienen vermutlich dazu, persönliche Daten der Empfänger zu erhalten oder eine Malware zu installieren.

 

Die Schaffhauser Polizei rät, wenn eine unerwartete Mailnachricht mit dem Absender „Kantonspolizei“ oder „Polizei“ eintrifft:

 

- Nicht auf die Mail reagieren

- Link auf keinen Fall anklicken

- Keine persönlichen Daten eingeben

- Mail ungelesen löschen