News

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)
17.07.2008
Bei guten Gelegenheiten gestohlen

Mitte Februar 2008 konnte ein junger Mann durch eine aufmerksame Frau beim Diebstahl einer Handtasche in einem schaffhauser Nachtlokal beobachtet werden.

Aufgrund dieser Meldung konnte die Schaffhauser Polizei den Täter kurze Zeit später eruieren und nach einem erfolglosen Fluchtversuch festnehmen.
Anschliessend erfolgte auf Weisung des Untersuchungsrichters eine Hausdurchsuchung am Wohnort des Mannes und er wurde in Untersuchungshaft genommen. Polizeiliche Ermittlungen ergaben, dass der gemeldete Diebstahl nicht seine einzige Verfehlung gewesen war. Es zeigte sich, dass dem polizeilich bestens bekannten 23 jährige Bosnier weit über ein Dutzend Delikte nachgewiesen werden konnten. Dabei handelte es sich um Diebstähle, Hehlerei, versuchter Missbrauch einer Datenverarbeitungsanlage und Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz. Er entwendete jeweils aus unbeaufsichtigten Handtaschen und Kleidungsstücken Mobiltelefone, Bargeld sowie weitere Wertgegenstände im Deliktsbetrag von beinahe Fr. 10'000.--. Diese setzte er über „Kollegen“ ab und verwendete den Deliktserlös für seinen Lebensunterhalt. Teilweise bewahrte er das Deliktsgut noch bei sich zu Hause auf. Bei den Abnehmern des Deliktsgutes handelt es sich um fünf Männer, gegen welche separat ermittelt wurde.
Der teilweise geständige Täter wird sich vor dem Untersuchungsrichter zu verantworten haben.

Die Schaffhauser Polizei erinnert die Bevölkerung darum daran, dass Wertgegenstände immer bei sich zu tragen sind und nie – auch nicht für kurze Zeit - unbeaufsichtigt gelassen werden dürfen. Auch bei einem kurzen Aufenthalt auf der Toilette oder auf der Tanzfläche sollten Portemonnaies, Handys, Handtaschen oder Jacken nie aus den Augen gelassen werden (SHPol/URA).