Gewalt

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)

Raubüberfall

 

Ein Raubüberfall ist eine Gewalttat. Dem Opfer eines solchen Überfalls droht neben dem Verlust von Sachwerten auch Gefahr für Leib und Leben. Wer Opfer eines Überfalls wird, sollte keine Gegenwehr leisten.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie bei der Schweizerischen Kriminalprävention unter www.skppsc.ch.

 

 

 

Häusliche Gewalt

Familienleben ist nicht immer eine Idylle. Das nahe Zusammenleben mit anderen Menschen birgt Konfliktstoff. In letzter Zeit nehmen die Meldungen zu, die von «Häuslicher Gewalt» berichten. Gibt es plötzlich mehr Gewalt zwischen Menschen, die sich nahe stehen? Nein. Gewalt in Partnerschaft und Familie gab es schon immer. Frauenhäuser und Beratungsstellen weisen schon lange darauf hin, doch nun nimmt auch die breite Öffentlichkeit sie immer stärker wahr. Das gesellschaftliche Denken hat sich verändert. Gewalt, die innerhalb der eigenen vier Wände geschieht, wird nicht mehr als persönliches Problem zwischen zwei Menschen angesehen. Sie gilt als öffentliche Angelegenheit und wird nicht länger toleriert. Der Schutz vor Gewalt ist ein Menschenrecht, das auch zu Hause gilt. Der Staat und die Polizei wollen für diesen Schutz sorgen.

 

Jugend und Gewalt

Gewalttätige Jugendliche - dieses Thema polarisiert stark und ist aus den heutigen Medien nicht mehr wegzudenken. Diese Broschüre gibt Ihnen als Erziehungsberechtigte Tipps, was Sie tun können, wenn Ihr Kind Opfer von Gewalt geworden ist oder wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Kind selbst gewalttätig ist.

   

Sexuelle Gewalt

Sexuelle Gewalt - meist von Männern an Frauen, selten jedoch auch umgekehrt - kommt in den verschiedensten Formen vor und kann Personen sämtlicher Alters- und Gesellschaftsschichten treffen. Im untenstehenden Merkblatt finden Sie Hinweise, wie Sie sich vor einem sexuellen Übergriff schützen können oder wie Sie sich verhalten bzw. was Sie unternehmen sollten, wenn ein solcher passiert ist.

Merkblatt Sexualdelikte